Schlauchmagen (Magenhülse)

(Sleeve-Gastrektomie)

Artikeltitel

Die Fettleibigkeit, die durch eine übermäßige Anhäufung von Fett im Körper gekennzeichnet ist, breitet sich allmählich in der ganzen Welt aus. Diese chronische Krankheit, die zu einer psychischen Zerstörung der Menschen und zu einem Rückzug aus der Gesellschaft führt, kann auch das Leben der Menschen durch die von ihr verursachten Folgekrankheiten gefährden.

Für Adipositas-Patienten, die mit Diäten und Sport nicht abnehmen können, sind bariatrische Operationen eine Möglichkeit, die Gewichtsabnahme zu erleichtern. Zu den beliebtesten bariatrischen Operationen gehört die “Sleeve-Gastrektomie”, d. h. die Operation der Schlauchmagen. Die Gastric Sleeve Chirurgie kann im Wesentlichen als Magenverkleinerung Operation definiert werden. Im Gegensatz zu anderen Adipositas-Operationen wird bei dieser Operation die Nährstoffaufnahme nicht reduziert, sondern nur das Magenvolumen eingeschränkt.

Was ist die Operation der Schlauchmagen?

Die Gastric-Sleeve-Operation ist eine Adipositaschirurgie, bei der der Magen um etwa 80 % verkleinert und ein neuer schlauchförmiger, dünner und langer Magen geschaffen wird. Ein großer Teil des Magens wird dauerhaft von der Außenseite des Körpers entfernt, während ein neuer dünner, schlauchförmiger Magen geschaffen wird. Nach der Magenverkleinerungsoperation sind die Patienten schnell gesättigt und nehmen nur noch wenig Nahrung zu sich, da auch im entfernten Magenbereich ein Abschnitt vorhanden ist, der das Hungerhormon Ghrelin freisetzt, aber auch der Appetit nimmt deutlich ab.

Welche Tests sollten vor der Operation der Magenhülse durchgeführt werden?

Vor der Operation der Magenhülse werden eine Reihe von Tests und Untersuchungen durchgeführt, um die Eignung der Patienten gründlich zu ermitteln. Eine Reihe von Tests wie Leberfunktionstest, vollständiges Blutbild, Lipidprofil, Atemfunktionstest, EKG, Messung der Gesamteisenbindungskapazität werden durchgeführt, um Komplikationen, die während und nach der Operation auftreten können, zu minimieren. Die Ergebnisse der vor der Sleeve-Gastrektomie durchgeführten Untersuchungen werden in einem multidisziplinären Ansatz geprüft und die Eignung der Patienten für die Magenverkleinerungsoperation bewertet.

Wer kann sich einer Magenhülsenoperation unterziehen?

Die Magenhülsen-Operation ist ein unter Vollnarkose durchgeführter Eingriff zur dauerhaften Verkleinerung des Magens und zur Einschränkung der Nährstoffaufnahme. Wie bei allen anderen bariatrischen Eingriffen garantiert auch diese Operation nicht, dass die Patienten Gewicht verlieren. Sie ermöglicht lediglich anatomische Veränderungen, die die Gewichtsabnahme beschleunigen und erleichtern. Aus diesem Grund ist die Auswahl der Patienten für diese Operation sehr wichtig. Im Allgemeinen, im Bereich von 18 bis 65 Jahren, Body-Mass-Index-Wert von 40 und mehr, der BMI-Wert und sind über 35-induzierte Fettleibigkeit, Schlafapnoe, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und sekundäre gesundheitliche Probleme wie Typ-2-Diabetes, das Leben nach der Magenhülse Chirurgie für den Betrieb zeigte Entschlossenheit bei der Erfüllung der Anforderungen der allgemeine Gesundheitszustand und Patienten, die ein geeigneter Kandidat für Magenhülse ist.

Wie wird die Operation der Schlauchmagen durchgeführt?

Die Operation der Schlauchmagen wird laparoskopisch unter Vollnarkose durchgeführt. Es werden 4-5 Löcher in Millimetergröße in den Bauchraum gebohrt (welches Loch in welcher Millimetergröße gebohrt wird, hängt von seiner Funktion innerhalb der Operation ab), die Operation wird mit chirurgischen Instrumenten mit einer speziellen Kamera am Ende der gebohrten Löcher durchgeführt. Bei der Magenverkleinerungsoperation, die in einem Schritt durchgeführt wird, wird der Magen gestanzt und zu einem dünnen Schlauch geformt; gleichzeitig wird der große Teil des Magens entfernt. Wenn die Operation, die etwa 1 – 1,5 Stunden dauert, in offener Technik durchgeführt wird, kann es mit der Zeit zu einer Erweiterung kommen. Vor der Operation wird eine Dichtigkeitsprüfung des Magens durchgeführt, die Gastric Sleeve Operation wird beendet, wenn keine Undichtigkeit festgestellt wird. Offene Millimetereinschnitte werden durch Nähen, Stanzen oder Kleben verschlossen.

Ernährung nach der Operation der Schlauchmagen

Damit die Patienten nach der Magenhülsenoperation schnell abnehmen können, sollten die Ernährungsregeln genau eingehalten werden. Die Ernährung nach der Magenhülsenoperation kann in drei verschiedene Abschnitte eingeteilt werden: Flüssigdiät, reine Diät und feste Nahrung. Durch die Anpassung der Ernährungsphasen wird sowohl der Magen reibungslos auf die Verdauung vorbereitet als auch das Risiko möglicher Komplikationen verringert. Während der Flüssigdiätphase ist es wichtig, eiweißhaltige, magere und klare Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. In der Phase der Breikost sollten alle festen Nahrungsmittel gründlich zerkleinert und püriert werden, so dass keine Körner übrigbleiben.

Während der Zeit der festen Nahrung ist es wichtig, die Portionen zu reduzieren und jeden Bissen gründlich zu kauen und zu schlucken. Bei der Auswahl der Lebensmittel nach der Magenhülsen-Operation sollte man vorsichtig sein. Die wichtigsten Punkte, auf die man achten sollte, sind: gesunde Kochmethoden, wenig Kalorien, hoher Proteingehalt und eine Beschaffenheit, die keine Beschwerden im Magen verursacht.

Bewegung und Sport nach der Operation des Schlauchmagen

Die Operation der Magenhülse zielt in der Regel darauf ab, so bald wie möglich mit Bewegung und Sport zu beginnen und den Gewichtsverlust zu erhöhen. Es sollte jedoch damit gerechnet werden, dass es etwa einen Monat dauert, bis man mit intensivem Sport beginnen kann. Sportprogramme nach einer Magenschlauchoperation, wie z. B. ein Ernährungsprogramm, sollten ebenfalls persönlich erstellt werden. Variablen wie die körperliche Belastbarkeit des Patienten, sein Alter, sein allgemeiner Gesundheitszustand und sein Gewicht können zu Änderungen bei den erforderlichen Übungen führen. Patienten mit einer Sleeve-Gastrektomie sollten sich zunächst auf die Verbesserung ihrer körperlichen Fitness konzentrieren, indem sie leichte Spaziergänge unternehmen und im Laufe der Zeit zu Fettverbrennungs- und Ausdauerprogrammen übergehen. Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Prozess der Gewichtsabnahme nicht ins Stocken gerät, ist die Anpassung der Trainingsprogramme an den Gewichtsverlust.

Was ist nach einer Magenhülsenoperation zu beachten?

Es ist wichtig, dass diejenigen, die sich einer Magenhülsenoperation unterziehen, gesunde Lebensgewohnheiten annehmen, damit sie das angestrebte Gewicht verlieren und das Gewicht unter Kontrolle halten können. Andernfalls kann es sowohl bei der Gewichtsabnahme als auch beim Halten des Gewichts zu Problemen kommen. Nach einer Gastric-Sleeve-Operation kann man auflisten, was zu beachten ist:

Die Einhaltung der Fütterungszeiten und der für diese Zeiten geltenden Vorschriften muss gewährleistet sein.

Rauchen und Alkohol sollten während der Erholungsphase nicht vorrangig konsumiert werden.

Es sollte eine feste Flüssigkeitstrennung vorgenommen werden; Flüssigkeit sollte nicht innerhalb einer halben Stunde vor und nach den Mahlzeiten konsumiert werden.

  • Der tägliche Wasserverbrauch sollte 1,5 Liter betragen.
  • Auf eine eiweißbetonte Ernährung sollte geachtet werden.

Die empfohlenen Mineralien und Vitamine sollten innerhalb der empfohlenen Zeiträume eingenommen werden. Regelmäßige Kontrollen sollten nicht vernachlässigt werden, der Gesundheitszustand sollte genau überwacht werden.

Nach der Magenhülsenoperation sollte Bewegung in den Tagesablauf integriert werden. Wenn das Gewicht abnimmt, sollten die Übungen intensiviert werden, wobei nach Möglichkeit professionelle Unterstützung in Anspruch genommen werden sollte.

Nach der Operation sollten keine scharfen, kohlensäurehaltigen, übermäßig fetthaltigen Getränke und Lebensmittel, die den Magen stören, konsumiert werden.

Man kann auch leicht feststellen, dass jede dieser Regeln den Erfolg der Operation beeinflussen kann, wenn man sich die Kommentare derjenigen ansieht, die sich einer Gastric Sleeve Operation unterzogen haben. Die Gastric-Sleeve-Operation sollte als eine Brücke zum Ziel der Gewichtsabnahme betrachtet werden. Die Präferenzen der Patienten und die Gewohnheiten, die sie annehmen, können sich direkt auf die Ergebnisse auswirken. An diesem Punkt ist auch die Einstellung der Patienten in ihrer unmittelbaren Umgebung von entscheidender Bedeutung.

Sie zu unterstützen und an ihre Ziele zu erinnern, wenn sie dazu gezwungen werden, ist nur ein Teil der Verantwortung der Familie. Das Leben nach einer Tubus-Ide-Operation ist nicht einfach, und die Patienten haben möglicherweise Schwierigkeiten, ihre Gewohnheiten aufzugeben. In diesem Prozess, in dem sie die Unterstützung ihrer Angehörigen mehr denn je benötigen, kann es besser sein, wenn sie bei Bedarf psychologische Unterstützung erhalten.

Gibt es Schmerzen nach der Operation der Magenhülse?

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen ist auch nach der Magenhülsen-Operation mit Schmerzen zu rechnen, die jedoch mit einfachen Schmerzmitteln leicht zu behandeln sind. Da die Operation mit einer geschlossenen Technik durchgeführt wird, ist der Komfort für die Patienten während des Heilungsprozesses hoch. Es sollte jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass die Empfehlungen der Chirurgen befolgt werden müssen, um Komplikationen, einschließlich Schmerzen, in der postoperativen Phase zu vermeiden.

Wann kann ich nach der Operation der Magenhülse wieder arbeiten?

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Magenhülsenoperation kann je nach allgemeinem Gesundheitszustand des Patienten, der Genesungsrate und dem Aktivitätsniveau, das die Arbeit erfordert, variieren. Für Menschen, die am Schreibtisch arbeiten, beträgt dieser Zeitraum 7-10 Tage; für Menschen, die in Berufen mit intensiver Aktivität arbeiten, beträgt er etwa 3-4 Wochen.

Wie können Sie durch eine Magenhülsenoperation abnehmen?

Die Sleeve-Gastrektomie ist die einfachste Operation zur Magenverkleinerung. Das Volumen des Magens schrumpft um 80 %, und zu diesem Zeitpunkt wird der Teil des Magens, der das Hungerhormon absondert, entfernt. Unter diesem Gesichtspunkt kann man von einem bidirektionalen Wirkmechanismus sprechen. Obwohl die Patienten wenig essen, werden sie schnell satt und ihr Appetit wird kontrolliert. Auf diese Weise können sie, wenn sie sich auch an die Regeln der Ernährung und der Bewegung halten, schnell mit dem Abnehmen beginnen.

Wie viel Gewicht verliert man nach einer Magenhülsenoperation?

Es wird erwartet, dass die Patienten innerhalb von 2 Jahren nach der Magenhülsenoperation 60-70% ihres Übergewichts verlieren. Die Gewichtsabnahme nach der Operation kann jedoch von Patienten zu Patienten variieren. Alter, Geschlecht, Muskeldichte, Bewegung und die Einhaltung der Ernährungsregeln können die Ergebnisse verändern. Obwohl die Patienten schnell an Gewicht verlieren, nimmt die Geschwindigkeit der Gewichtsabnahme nach einiger Zeit ab. Es ist wichtig, diese Zeit geduldig zu überstehen, damit sich die Mühe lohnt, und wenn nötig, können Änderungen in der Ernährung oder im Sportprogramm vorgenommen werden.

Was sind die Vorteile einer Magenhülsenoperation?

Da die Magenverkleinerungsoperation zu dauerhaften anatomischen Veränderungen des Magens führt, kann sie den Patienten eine schnelle Gewichtsabnahme ermöglichen und einen erheblichen Nutzen für den Rückgang der durch Übergewicht verursachten chronischen Folgeerkrankungen bieten. Die Vorteile für die Patienten sind reproduzierbar, da die Operationstechnik auch den Heilungsprozess nach der Gastric-Sleeve-Operation angenehm gestaltet. Die Gastric-Sleeve-Operation ist eine der weltweit bevorzugten bariatrischen Operationen mit Vorteilen wie der Begrenzung der Nährstoffaufnahme und der Reduzierung des Appetits. Der Schutz der Pylorusklappen während der Operation wird als wichtiger Faktor angesehen, damit die Patienten nicht dem Risiko eines Dumping-Syndroms ausgesetzt sind.

Welche Risiken gibt es bei der Operation der Magenhülse?

Nach einer Magenhülsenoperation können Komplikationen auftreten, die nach jeder Operation auftreten können. Neben Risiken wie Blutung, Embolie, tiefe Venenthrombose, Herzrhythmusstörungen können auch Komplikationen wie Magenverstopfung, Magenausfluss und Magenbrand auftreten. Mit den Untersuchungen vor, während und nach der Operation wird versucht, all diese Beschwerden zu minimieren.

Nehmen Menschen, die sich einer Magenhülsenoperation unterzogen haben, wieder zu?

Wenn keine Anpassung an Ernährungs- und Bewegungsprogramme erfolgt, wenn Patienten kalorienreiche Lebensmittel bevorzugen, wenn ihre Mägen eine stabile Vollbelegung erfahren, kann es auch zu einer erneuten Gewichtszunahme und einem erneuten Wachstum des Magens kommen. In einem solchen Fall können eingehende Untersuchungen durchgeführt und den Patienten Revisionsoperationen nahegelegt werden.

travelformed destek2 Schlauchmagen (Magenhülse)

Fragen Sie Ihren Patientenvertreter, Esra

Möchten Sie mehr erfahren?

Alles, was Sie tun müssen, ist uns über WhatsApp zu kontaktieren und alle Ihre Fragen zu Schlauchmagen (Magenhülse) zu stellen. Wir erklären Ihnen gerne alle Details.

Scroll to Top