Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Artikeltitel

Alterung, Verlust der Hautelastizität, schnelle Gewichtsabnahme, Verformungen des Körpers nach einer Schwangerschaft aus vielen verschiedenen Gründen, wie z. B. die Entfernung von Fett und überschüssiger Haut, die sich im Bauchraum gebildet haben, ist eine ästhetische Operation, die durchgeführt wird, um den Bauch zu glätten und zu straffen. Sie wird auch Bauchdeckenstraffung genannt.

Bei einer Bauchdeckenstraffung werden das Bindegewebe und die Muskeln im Bauchbereich gestrafft, überschüssige Haut entfernt und die Haut in Form eines flachen Bauches neu positioniert und strukturiert. Die Bauchdeckenstraffung kann allein oder in Kombination mit anderen kosmetischen Eingriffen durchgeführt werden. Bei dieser Operation handelt es sich nicht um eine Operation zur Gewichtsreduktion. Es handelt sich um eine Operation, die durchgeführt wird, um Erschlaffungen zu beseitigen und den Körper zu formen. Um ein geeigneter Kandidat für diese Operation zu sein, müssen Sie Ihr Idealgewicht erreicht haben oder nahe daran sein.

Was ist eine Bauchdeckenstraffung in der Ästhetik?

Es handelt sich um eine plastische Operation, bei der überschüssiges Fett und schlaffe Haut im Bereich der Bauchdecke entfernt, die Muskeln in diesem Bereich gestrafft und der Bauchbereich abgeflacht wird. Die Bauchdeckenstraffung wird je nach den Bedürfnissen der Person durchgeführt. Je nach der Menge an Haut und Fett wird sie als Mini- oder Vollbauchstraffung durchgeführt. Die Operation wird unter Berücksichtigung der Erwartungen und Bedürfnisse der Patienten sowie des allgemeinen Gesundheitszustands durchgeführt. Die Operation, die einen flachen und wohlgeformten Bauch ermöglicht, ist eine der beliebtesten ästhetischen Operationen bei Frauen und Männern weltweit. Diese Operation, die eine freie Kleiderwahl ermöglicht und das Selbstbewusstsein stärkt, beseitigt Verformungen im Bauchbereich.

Wer ist für eine Bauchdeckenstraffung geeignet?

Eine Bauchstraffung ist ein Eingriff, der unter Vollnarkose durchgeführt wird. Daher ist das wichtigste Kriterium für die Zulassung zur Operation, dass der allgemeine Gesundheitszustand der Patienten für eine Vollnarkose geeignet ist. Ein für die Operation geeigneter allgemeiner Gesundheitszustand, Idealgewicht und stabiles Gewicht, Bereitschaft für das Leben nach der Operation, gesunde Lebensgewohnheiten und realistische Erwartungen an die Operation, Frauen und Männer über 18 Jahre können sich einer ästhetischen Bauchstraffung unterziehen.

Warum wird eine Bauchstraffungsoperation durchgeführt?

Überschüssiges Fett und schlaffe Haut im Bauchbereich können viele verschiedene Ursachen haben. Faktoren wie nachlassende Hautelastizität mit dem Alter, der Körperbau, Bauchoperationen und eine Schwangerschaft können dazu führen, dass eine Person ästhetische Bedenken im Bauchbereich hat. Bei der Bauchdeckenstraffung werden schlaffe und überschüssige Haut und Fettgewebe entfernt und die geschwächten Faszien gestrafft. Im Rahmen der Operation ist es möglich, bei richtiger Planung Risse im Unterbauch und Kaiserschnittmarkierungen zu entfernen. Es ist zu beachten, dass eine Bauchdeckenstraffung nicht für jeden geeignet ist. Diese Operation, die bei ausgewählten Patienten die ästhetischen Bedenken beseitigt, kann zu einer deutlichen Steigerung des Selbstbewusstseins führen.

Wie wird die Bauchdeckenstraffung durchgeführt?

Die erste Phase der Bauchdeckenstraffung ist die Anästhesiephase. Während des Eingriffs kann eine intravenöse Sedierung oder eine Vollnarkose bevorzugt werden, damit die Patienten keine Schmerzen verspüren und sich wohl fühlen. Die Art der Anästhesie wird individuell festgelegt. In der zweiten Phase wird für eine vollständige Bauchstraffung ein horizontaler Schnitt im Bereich zwischen der Schamgrenze und dem Nabel gesetzt. Die Form und Länge des Schnittes kann je nach Umfang des Hautüberschusses variieren.

Nach dem Einschnitt wird die Haut entfernt und die schwachen Muskeln im unteren Bereich repariert und gestrafft. Bei einer vollständigen Bauchdeckenstraffung kann ein zweiter Schnitt um den Nabel herum erforderlich sein, um überschüssige Haut im Oberbauch zu entfernen. Die Haut des Oberbauchs wird dann nach unten gezogen, die überschüssige Haut wird abgeschnitten, und die verbleibende Haut wird zusammengenäht, wodurch eine neue Öffnung für den Bauchnabel entsteht. Zum Verschließen der Einschnitte nach der Bauchdeckenstraffung können Klammern, Nähte oder Hautkleber verwendet werden.

Eine Bauchdeckenstraffung ist nicht mit einer Fettabsaugung zu verwechseln. Obwohl Chirurgen im Rahmen einer Bauchdeckenstraffung auf eine Fettabsaugung zurückgreifen können, wird eine Bauchdeckenstraffung nicht allein mit einer Fettabsaugung durchgeführt.

Was sind die besten Techniken für eine Bauchstraffung?

Eine Bauchdeckenstraffung kann je nach Umfang des Eingriffs als vollständige Bauchdeckenstraffung oder als Mini-Bauchdeckenstraffung geplant werden. Bei der Entscheidung, bei welchem Patienten welche Operation durchgeführt werden soll, werden der Hautüberschuss im Bauchbereich, die Verteilung des Hautüberschusses im Bauchbereich und die Erwartungen der Patienten berücksichtigt. Aus diesem Grund ist es nicht der richtige Ansatz, von einer Überlegenheit der Techniken gegenüber anderen zu sprechen. Es ist wichtig, die richtige Lösung für die Bedürfnisse der Patienten anbieten zu können.

Wie viele Stunden dauert eine Bauchdeckenstraffung?

Die Dauer einer Bauchdeckenstraffung kann variieren, je nachdem, ob es sich um eine Mini-Bauchdeckenstraffung oder eine vollständige Bauchdeckenstraffung handelt. Eine Mini-Bauchstraffung ist in etwa 1,5 bis 2 Stunden abgeschlossen. Die Dauer einer vollständigen Bauchstraffung kann zwischen 1-5 Stunden liegen. Während der Vorbereitung auf die Operation werden die Patienten über den Umfang des Eingriffs und die Dauer des Eingriffs aufgeklärt.

Kann eine Bauchdeckenstraffung mit anderen ästhetischen Eingriffen kombiniert werden?

Ja, eine Bauchdeckenstraffung kann in Kombination mit anderen körperformenden Operationen durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang können Operationen wie Brustvergrößerung oder -verkleinerung, Bruststraffung, Po-Ästhetik, Oberschenkelstraffung durchgeführt werden. Der Heilungsprozess kann für Patienten schwieriger sein, wenn es sich um eine kombinierte Operation handelt.

Welche Risiken birgt eine Bauchdeckenstraffung?

Eine Bauchdeckenstraffung birgt wie andere chirurgische Eingriffe auch gewisse Risiken. Nach der Operation können Komplikationen wie Infektionen, Blutungen, Flüssigkeitsansammlungen, Wundheilungsstörungen, Gerinnselbildung, regionale Lethargie, Fettnekrosen und Asymmetrien auftreten. Um Komplikationen in der postoperativen Phase vorzubeugen, sind eine umfassende Aufklärung der Patienten im Planungsprozess und eine Anpassung an die vor der Bauchdeckenstraffung zu beachtendem Punkt von entscheidender Bedeutung.

Was ist nach einer Bauchstraffungsoperation zu beachten?

Nach einer Mini- oder Voll-Bauchdeckenstraffung ist das, was zu beachten ist, ähnlich. Der Operationsbereich wird bandagiert, und es muss ein spezielles Korsett getragen werden, um den Heilungsprozess nach der Operation zu unterstützen und den Bereich zu erholen. Die Chirurgen geben genaue Informationen darüber, wie und wie lange der Verband getragen wird. Nach der Operation treten gewisse Schmerzen auf. Zur Schmerzbekämpfung werden Schmerzmittel verschrieben. Die Einhaltung der Medikamentenempfehlungen ist ebenfalls sehr wichtig, um das Risiko einer Infektion zu vermeiden.

Nach einer Bauchdeckenstraffung sollte sich die Person ausruhen und blutdrucksteigernde Maßnahmen vermeiden. Es wird empfohlen, mindestens 6 Wochen lang keine intensiven und zügigen Übungen zu machen. Rauchen und Alkohol sollten während des Heilungsprozesses nicht konsumiert werden. Obwohl mit einer Bauchdeckenstraffung dauerhafte Ergebnisse erzielt werden können, haben die Lebensgewohnheiten der Patienten nach der Operation einen erheblichen Einfluss. Wenn man sich nicht gesund ernährt und Sport treibt, können die durch die Bauchdeckenstraffung erzielten Ergebnisse nicht aufrechterhalten werden.

Bleibt die Narbe nach einer Bauchdeckenstraffung bestehen?

Nach einer Bauchdeckenstraffung bleibt eine Narbe zurück, aber diese Narben befinden sich in Bereichen, die mit Unterwäsche bedeckt werden können. Bei einer vollständigen Bauchstraffung kommt es zur Narbenbildung im Oberbauchbereich, und diese Narben verkieseln mit der Zeit, wenn der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Um die Wirkung von Narben zu verringern, können spezielle Cremes auf den Bereich aufgetragen oder medizinische Anwendungen im Rahmen der Narbenbehandlung durchgeführt werden, wenn die Heilung nach der Operation abgeschlossen ist.

Wann kann ich nach einer Bauchstraffungsoperation wieder arbeiten?

Bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Bauchdeckenstraffung spielt das Arbeitstempo der Patienten eine große Rolle. Bei Berufen, die keine Anstrengung und Arbeit im Sitzen erfordern, beträgt dieser Zeitraum etwa 10 Tage nach einer vollständigen Bauchstraffungsoperation und durchschnittlich 5 Tage nach einer Mini-Bauchstraffungsoperation. Angestellte in körperlich anstrengenden Berufen müssen 2 bis 3 Wochen warten und können erst nach Zustimmung des Chirurgen wieder an die Arbeit gehen.

Wann kann ich nach einer Bauchdeckenstraffung baden?

Um nach einer Bauchdeckenstraffung ein Bad nehmen zu können, müssen zunächst die Drainagen entfernt werden. Die Drainagen werden 2 bis 3 Tage nach der Operation entfernt, wenn keine Probleme aufgetreten sind. Dann kann der Patient ein Bad nehmen. Diese Entscheidung muss jedoch mit Experten abgesprochen werden. Alle Informationen darüber, was nach einer Bauchdeckenstraffung zu beachten ist, werden den Patienten klar und deutlich erklärt, damit keine Fragezeichen zurückbleiben.

Ist es notwendig, nach einer Bauchstraffung ein Korsett zu tragen?

Ja, es ist wichtig, dass Patienten nach einer Bauchdeckenstraffung ein Korsett tragen. Die Dauer des Tragens eines Korsetts kann zwischen 4 und 6 Wochen liegen. Die Korsetts, die anfangs Tag und Nacht getragen werden sollten, werden nach 3 Wochen nur noch tagsüber verwendet.

Kann man nach einer Bauchdeckenstraffung schwanger werden?

Nach einer Bauchdeckenstraffung kann es nicht schaden, schwanger zu werden, wenn der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Für Patienten, die eine Schwangerschaft planen, wird jedoch empfohlen, die Bauchdeckenstraffung zu entfernen. Da in der Schwangerschaft und im Wochenbett mit einer gewissen Entspannung der Bauchmuskeln und der Bauchhaut zu rechnen ist, wäre es bei einer geplanten Geburt die bessere Wahl, die Bauchdeckenstraffung im Wochenbett durchzuführen.

Werden Dehnungsstreifen mit einer Bauchstraffung entfernt?

Es ist möglich, einen Teil der Risse mit einer Bauchdeckenstraffung zu entfernen. Die Antwort auf diese Frage kann jedoch je nach Lage der Risse unterschiedlich ausfallen. Die Risse werden eher teilweise beseitigt und ersetzt als vollständig entfernt.

Verliert die Bauchhaut nach einer Bauchdeckenstraffung ihre Festigkeit?

Obwohl die ästhetischen Ergebnisse einer Bauchdeckenstraffung dauerhaft sind, wenn die Patienten sich gesund ernähren und Sport treiben, lässt sich der Alterungsprozess nicht aufhalten. Im Laufe der Zeit, bei häufiger Gewichtszunahme oder nach einer Entbindung kann die Haut ihre Festigkeit verlieren.

travelformed destek2 Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Fragen Sie Ihren Patientenvertreter, Esra

Möchten Sie mehr erfahren?

Alles, was Sie tun müssen, ist uns über WhatsApp zu kontaktieren und alle Ihre Fragen zu Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) zu stellen. Wir erklären Ihnen gerne alle Details.

Scroll to Top