Implantat-Behandlung

(Alles für das perfekte Lächeln)

Artikeltitel

Zahnmängel, die aus verschiedenen Gründen entstehen, verursachen ästhetische und gesundheitliche Probleme. Die Implantat Behandlung, die erfolgreichere Ergebnisse und ein natürlicheres Aussehen als Brücken- und Zahnersatzbehandlungen bietet, die seit einigen Jahren zur Behandlung fehlender Zähne eingesetzt werden, sollte von spezialisierten Ärzten durchgeführt werden. Mit einer Implantatbehandlung werden die intakten Zähne der Patienten geschützt, die Kaufunktion korrigiert und somit möglichen gesundheitlichen Problemen vorgebeugt.

Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine Schraube aus Titan, die anstelle der fehlenden Zähne in den Kieferknochen eingesetzt wird. Nachdem die Implantate in den Knochen eingesetzt wurden, verwachsen sie mit dem Knochen, und auf ihnen wird je nach den Bedürfnissen und Vorlieben der Patienten Zahnersatz angebracht. Implantate, die natürliche Zahnfunktionen bieten, bei der Behandlung fehlender Zähne die Nachbarzähne nicht beschädigen und auch im Rahmen der Lächelästhetik erfolgreiche Ergebnisse bieten, werden bei Menschen über 18 Jahren eingesetzt, die ihre Gesichtsentwicklung abgeschlossen haben.

Was sind die Implantat Phasen?

Die Phasen der Implantat Behandlung werden grundsätzlich in zwei Hauptkategorien unterteilt. Die erste Stufe ist der chirurgische Eingriff. Im ersten Schritt, der mit dem Einsetzen des Implantats in den Knochen beginnt, wird eine örtliche Betäubung vorgenommen, die bequem durchgeführt werden kann. Nachdem das Implantat schrauben in den Knochen eingesetzt wurden, beginnt eine Wartezeit von 2-4 Monaten. Dieser Zeitraum ist für die biologische Fusion (Osteointegration) des Knochens mit dem Implantat notwendig. Während dieses Zeitraums kann die Person provisorische Zähne tragen. Die zweite Phase des Implantats wird durch das Einsetzen von Prothesenzähnen auf den Schrauben abgeschlossen. Im Rahmen des Smile Design werden die Form und die Farbe des Zahnersatzes des Patienten vor der Behandlung festgelegt.

Wie wird das Implantat eingesetzt? Wie wird ein Implantat aus Zähnen hergestellt?

Vor der Implantat Behandlung, die unter Sedierung durchgeführt wird, werden der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten sowie die Kiefer- und Knochenstrukturen eingehend untersucht. Es werden intraorale Röntgenbilder angefertigt, die Zähne und der Kieferknochen werden vermessen. Die Implantat Technik wird individuell angewandt. Bei der einzeitigen Implantat Behandlung wird zuerst das Implantat gesetzt und dann die provisorische Prothese auf der Schraube befestigt. Bei der zweizeitigen Implantat Behandlung wird das Zahnfleisch nach dem Einsetzen des Implantats verschlossen, um die Integration von Implantat und Kieferknochen zu gewährleisten. Je nach der Stelle, an der das Implantat eingesetzt wird, kann die Wartezeit bis zur Genesung unterschiedlich lang sein.

Ist das Implantat schmerzhaft?

Die Implantat Behandlung ist eine Behandlung, die von vielen als sehr schmerzhaft empfunden wird. Wenn sie jedoch von Spezialisten und erfahrenen Ärzten durchgeführt wird, sind die Schmerzen während der Implantatbehandlung unter dem Einfluss einer Sedierung nicht spürbar. Auch danach sind die Schmerzen, die eigentlich zu spüren sein sollten, minimal.

Wer kann Implantate bekommen?

In den Kieferknochen werden Titanschrauben eingesetzt, die bei der Implantatbehandlung als natürliche Zahnwurzel dienen. Nach Abschluss der Heilung wird an diesen Schrauben Zahnersatz befestigt. Die Implantat Behandlung, die effektiven und zufriedenstellenden Ergebnisse bietet, wird in folgenden Fällen angewandt:

  • 18 Jahre alt, die Gesichts- und Knochenentwicklung ist abgeschlossen,
  • Knochen und Kieferstruktur sind für die Behandlung geeignet,
    Fehlen eines oder mehrerer Zähne,
  • Kau- und Sprachfunktionen sind durch fehlende Zähne beeinträchtigt und / oder es bestehen ästhetische Bedenken,
  • Wenn möglich, Nichtraucher oder geringer Zigarettenkonsum,
  • Chronische Krankheiten unter Kontrolle gehalten,
  • Sie kann auch bei Menschen angewendet werden, die keine Zahnfleischerkrankung haben.

Ausführliche Untersuchungen, die vor einer Implantat Behandlung durchgeführt werden, sind für Patienten sehr wichtig, um sich für Implantate zu entscheiden. Die Implantat Therapie kann im Zuge der technologischen Entwicklung auch bei Patienten mit geringem Knochenangebot angewandt werden, nachdem das Knochenangebot erhöht wurde. Wenn Patienten unter anhaltenden Zahnfleischproblemen leiden, müssen vor einer Implantat Behandlung zunächst die bestehenden Erkrankungen behandelt werden.

Was müssen Sie wissen, bevor Sie ein Zahnimplantat erhalten?

Bevor ein Zahnimplantat eingesetzt wird, sollten Sie Folgendes wissen:

Zahnimplantate sehen natürlich aus, fühlen sich natürlich an und sind in ihrer Funktion wie natürliche Zähne. Sobald sie mit dem Kieferknochen verwachsen sind, sind Zahnimplantate nicht mehr zu erkennen.

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale der Implantat Behandlung ist, dass sie die anderen Zähne nicht beschädigt. Bei der Brückentechnik, die als Alternative zur Behandlung fehlender Zähne eingesetzt wird, besteht eine ähnliche Notwendigkeit bei der Behandlung mit Implantaten nicht, wenn ein oder mehrere Zähne entsprechend der Position des fehlenden Zahns geformt werden müssen.

Obwohl die Implantat Behandlung oft als Wahlmöglichkeit angesehen wird, ist sie in einigen Fällen eine Notwendigkeit. Die durch fehlende Zähne entstandene Lücke kann zu einer Verformung des Kieferknochens führen. Zahnimplantate sorgen für Knochenwachstum und beugen Knochenschwund vor.

Es wird empfohlen, vor und nach einer Implantatbehandlung nicht zu rauchen. Rauchen kann den Wundheilungsprozess negativ beeinflussen und auch das Infektionsrisiko erhöhen.

Wenn die Pflege der Implantate vollständig und korrekt ist, verlängert sich die Nutzungsdauer der Implantate. Implantate können ein Leben lang verwendet werden, wenn der Patient die Mund- und Zahnpflege nicht unterbricht.

Der Erfolg der Implantatanwendung hängt von der Erfahrung des Spezialisten ab, der die Behandlung durchführt. Die Auswahl des Implantattyps und die Anwendung der Behandlung sind wichtig.

Überlegungen vor der Implantatoperation

Vor der Implantatoperation ist eine detaillierte Analyse des allgemeinen Gesundheitszustands und der Knochenstruktur des Patienten erforderlich. Es ist sehr wichtig, vor der Behandlung keine Blutverdünner zu nehmen, nicht zu rauchen und keinen Alkohol zu trinken. Eines der grundlegendsten Elemente, die vor einer Implantat Behandlung berücksichtigt werden müssen, ist die Mundhygiene. In diesem Zusammenhang sollten sowohl individuelle Maßnahmen ergriffen werden als auch die Behandlung abgeschlossen sein, wenn verschiedene Zahn- und Zahnfleischerkrankungen behandelt werden müssen.

Was ist nach einer Implantatoperation zu beachten?

Da es sich bei der Implantatbehandlung um einen chirurgischen Eingriff handelt, ist Vorsicht geboten, um bestimmte Komplikationen zu vermeiden. Nach der Behandlung verläuft der Heilungsprozess schneller, wenn eine Anpassung an das, was zu beachten ist, erreicht wird. In der Anfangsphase sollten die Patienten den Mund nicht ausspülen und nicht rauchen, um die Wahrscheinlichkeit von Blutungen zu verringern. Nach der Implantat Behandlung sollte auf die Ernährung geachtet werden.

Es wird empfohlen, in den ersten zwei Tagen keine übermäßig heißen oder kalten Speisen zu sich zu nehmen und Nahrungsmittel in flüssiger oder pürierter Form zu bevorzugen, die in diesem Zeitraum keinen Druck auf die Implantate ausüben. Die Mund- und Zahnpflege sollte nicht vernachlässigt werden, die Einnahme der vom Arzt empfohlenen Medikamente sollte während des Heilungsprozesses nicht unterbrochen werden. Wenn der Heilungsprozess nach dem Implantat abgeschlossen ist, verlängert eine regelmäßige Mund- und Zahnpflege der Patienten die Nutzungsdauer der Implantate.

Ist eine Implantatoperation riskant?

Implantatoperationen, die von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden, sind sicher und die Risiken sind minimal. Schmerzen, Blutungen, Blutergüsse, Ödeme und Probleme mit der Mundöffnung können in einem frühen Stadium auftreten. Alle diese Komplikationen dürften nach 7-10 Tagen vorüber sein und den Komfort der Patienten erhöhen.

Was sind die Vorteile eines Implantats?

Eine Implantatbehandlung bietet viele Vorteile. Einige davon sind die folgenden

Implantate bieten ein natürliches Aussehen und ein natürliches Gefühl im gleichen Maße.
Probleme beim Sprechen, die durch nicht richtig sitzende Prothesen entstehen können, treten bei Implantaten, die wie eine natürliche Zahnwurzel wirken, nicht auf.
Da Implantate die Funktionen der natürlichen Zähne übernehmen, ist der Kaukomfort maximal.
Dank Zahnimplantaten wird das Selbstvertrauen gestärkt, da ein natürliches und attraktives Aussehen erreicht werden kann.
Während der Implantatbehandlung werden die anderen Zähne nicht beschädigt, und gleichzeitig wird der Kieferknochen gestärkt. Auch die Mundpflege nach dem Implantat kann im Vergleich zu anderen Behandlungsalternativen einfacher und bequemer durchgeführt werden.
Implantate sind recht robust und können ein Leben lang verwendet werden, wenn die Mundpflege nicht unterbrochen wird.

Bietet das Implantat ein natürliches Aussehen?

Einer der wichtigsten Vorteile von Implantaten ist, dass sie ein natürliches Aussehen bieten. Der Hauptgrund, warum sie bereits im Rahmen der Lächelästhetik eingesetzt werden, ist ihr natürliches Aussehen.

Gibt es Schmerzen nach dem Implantat?

Nach dem Implantat kann es zu Schmerzen kommen, die sich mit einfachen Schmerzmitteln kontrollieren lassen. Diese Schmerzen sind jedoch nicht so stark wie angenommen.

Wird das Implantat sofort nach der Zahnextraktion eingesetzt?

Das Einsetzen eines Implantats kann sofort nach der Zahnextraktion erfolgen. Um Zahnimplantate direkt nach der Zahnextraktion einzusetzen, sollte keine Infektion in der Zahnwurzel, kein Defektbereich an der Wurzelspitze und keine signifikante Beschädigung der Knochenoberflächen vorliegen, und die Zahnextraktionshöhle sollte für das Einsetzen der Implantatschrauben geeignet sein. Die gleichzeitige Zahnextraktion und Implantateinsetzung wird als Sofortimplantation bezeichnet.

Wie lange ist die Lebensdauer von Implantaten?

Die Lebensdauer von Implantaten hängt von vielen verschiedenen Variablen ab. Viele Faktoren wie die Qualität des bevorzugten Implantats, das Ausmaß, in dem sich der Patient an die Regeln des Heilungsprozesses hält, der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten, ob er Mund- und Zahnpflege betreibt, können die Lebensdauer der Implantate beeinflussen. Um die Lebensdauer der Implantate zu verlängern, ist es am wichtigsten, dass der Patient Zahnseide benutzt, sich regelmäßig die Zähne putzt und die Behandlung von Zahn- und Zahnfleischproblemen nicht vernachlässigt.

Stößt der Körper Implantate ab?

Als Implantatmaterial werden Reintitan oder Titanlegierungen bevorzugt. Diese Materialien, die klinisch sehr erfolgreich sind, können ein Leben lang verwendet werden, wenn die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Körper die Implantate abstößt. Es ist bekannt, dass das Risiko dafür vor allem bei Menschen steigt, die rauchen und Alkohol trinken. Die richtige Auswahl des Patienten, die Durchführung aller Untersuchungen vor dem Einsatz und die Durchführung des Einsatzes durch erfahrene Ärzte verringern das Risiko einer Abstoßung der Implantate durch den Körper erheblich.

In welchen Fällen wird eine Implantatbehandlung nicht durchgeführt?

Eine Implantatbehandlung wird nicht bevorzugt bei Personen mit Blutgerinnungsproblemen und chronischen Krankheiten, die nicht unter Kontrolle sind, bei Personen, die glauben, die Anforderungen des Nachbehandlungsprozesses nicht erfüllen zu können, und bei Personen mit einigen Herz- und rheumatischen Erkrankungen. Gleichzeitig darf eine Implantatbehandlung nicht bei Personen durchgeführt werden, deren Kieferknochenstruktur nicht die geeigneten Kriterien für ein Implantat erfüllt.

Sind Zahnimplantate sicher?

Zahnimplantate werden schon seit langem zur Behandlung fehlender Zähne eingesetzt. Mit der fortschreitenden Technologie entwickeln sich auch die Implantate weiter und ihre Zuverlässigkeit nimmt zu. Künstliche Zahnwurzeln, die aus gewebeverträglichen Materialien hergestellt sind, halten bei richtiger Pflege ein Leben lang.

Wie lange dauert der Heilungsprozess bei Zahnimplantaten?

Eine durchschnittliche Implantatbehandlung erfolgt in mehreren Schritten. Faktoren wie z. B. die Frage, ob die Person eine Zahnextraktion erhält oder nicht, ob das Implantat gleichzeitig mit der Zahnextraktion eingesetzt wird, ob sich die Person nach der Implantation an die Regeln hält, und der allgemeine Gesundheitszustand können den Heilungsprozess beeinflussen. Es kann jedoch gesagt werden, dass die Erholungszeit nach einem Implantat zwischen 6 und 12 Wochen variieren kann.

travelformed destek2 Implantat-Behandlung

Fragen Sie Ihren Patientenvertreter, Esra

Möchten Sie mehr erfahren?

Alles, was Sie tun müssen, ist uns über WhatsApp zu kontaktieren und alle Ihre Fragen zu Implantat-Behandlung zu stellen. Wir erklären Ihnen gerne alle Details.

Scroll to Top